Finnenbahn-Meeting 2013

Willkommen zum Jubiläum!

20 Jahre ist es her, dass 35 Teams erstmals die 90-minütige Jagd nach Runden antraten. Inzwischen haben jedes Jahr im Oktober insgesamt weit mehr als 1000 Teams fast 25000 Runden absolviert.

Am Freitag, dem 25. 10. 2013 findet nun das 20. Finnenbahn-Meeting am Sportpark am Ölbach statt.

Ab Freitag, dem 27. 09. ab 19:00Uhr ist das Anmeldefenster wieder geöffnet.

Erfahrungsgemäß wird der Ansturm auf unsere Startliste wieder groß sein und das Teilnehmerfeld schnell anwachsen, wenn auch in diesem Jahr die Herbstferien den Start des ein oder anderen Teams verhindern werden.  Trotzdem frühzeitig anmelden und sich einen Startplatz sichern!

Auch in diesem Jahr werden wir das Startgeld unmittelbar nach der Teilnahmezusage (per Überweisung) kassieren,  um zu verhindern, dass Teams eine Zusage bekommen, deren Teilnahme noch gar nicht sicher ist und die am Wettkampftag dann nicht erscheinen. Das ist unfair den Teams gegenüber, die in diesem Jahr gegebenfalls eine Absage erhalten und auf die Warteliste kommen.

Mannschaften, die das Startgeld nicht bezahlt haben (innerhalb einer Woche nach Teilnahmezusage), werden von der Startliste gestrichen und Teams von der Warteliste werden nachnominiert.

Die ASG-Teutoburger Wald freut sich auf einen spannenden Wettkampfabend und wünscht allen Läuferinnen und Läufern eine gute Kondition und ideale Wetterbedingungen.

Euer FBM-Team der ASG Teutoburger Wald

 

 

Finnenbahn-Meeting 2012

Es ist gelaufen...

Erik Somssich, Matti Markowski und Daniel Gruber gewinnen mit dem Team VIVA COLONIA aus Köln das 19. Finnenenbahn-Meeting. Mit 30 Runden in 1:32:32 schaffte es damit nach 5 Jahren mal wieder ein Team die 30 Runden Schallmauer zu durchbrechen, verfehlte aber leider einen Top-Ten Platz in der ewigen Bestenliste nur knapp.
Zweiter, mit 29 Runden in 1:31:58, wurden Roman Schulte-Zurhausen, Sören Riechers und Christoph Prunsche mit dem Team Gaga Deluxe (Westfalen). Sie lieferten sich über weite Teile des Rennens einen spannenden Kampf mit den drittplatzierten Two and a Half Men (LC Diabü Eschenburg) und konnten sich erst in dem letzten Drittel entscheidend absetzen. Mit 29 Runden in 01:32:27 retteten sich Felix Thum, Mattis Kuhn und Stefan Thum dann knapp vor der Überundung durch Viva Colonia, behaupteten aber ihren dritten Platz deutlich.

Ebenfalls überragend war das zweite kölner Team VIVA COLONIA GIRLS. Jana Soethout und Ulla Gatzweiler liefen 90 Minuten nur zu zweit, schafften großartige 25 Runden und waren mit Abstand das beste Damenteam.

 

Die Leistungsklassensieger auf einen Blick

LK A
VIVA COLONIA (Köln) 30 Runden, 01:32:32
Erik Somssich, Matti Markowski, Daniel Gruber

LK B
Weser Express (Non-Stop-Ultra) 28 Runden, 01:32:05
Marc Fricke, Christian Königstein, Michael Amstutz

LK C und LK D
Metermacher (SV Brackwede) 26 Runden, 01:30:46
Thomas Heidbreder, Dr. Peter Brandt, Jens Flassbeck

LK E und LK F
Die !!! (LC Paderborn) 23 Runden, 01:30:13
Tatjana Schulte, Katja Drobner, Carolin Zinn

LK G
Die Blauen Schlümpfe (SV Brackwede) 21 Runden, 01:32:34
Franziska Schumacher, Johsephine Hohdorf, Lilli Rothacker

 

 Links

Das Finnenbahn-Meeting im Web

 

 

Finnenbahn-Meeting -Nachbetrachtung der Organisatoren

Gelungener Läuferabend mit Ausbauansätzen

Gaga Deluxe: Sören Riechers, Roman Schulte-Zurhausen und  Christian Teich


Das 18. Finnenbahn-Meeting ist Geschichte. Bei nahezu idealem Wetter erlebten wir einmal mehr eine furiose Rundenjagd über 90 Minuten. Der sportliche Ausgang, dass in diesem Jahr drei Orientierungsläufer siegte, war für uns als überwiegender Orientierungslauf-Verein natürlich ein „Bonbon“, welches uns besonders schmeckte, weil Sören Riechers, der sich mit Christian Teich und Roman Schulte-Zurhausen als Team zusammengefunden hatte, der LA- Abteilung unseres Vereins angehört.

Weiterlesen: Finnenbahn-Meeting -Nachbetrachtung der Organisatoren

Finnenbahn-Meeting 2011: Ergebnisse und Bilder

Liebe Finnenbahn-Meetingfreunde!

Das 18. Finnenbahn-Meeting ist gelaufen. Die 68 Teams hatten in diesem Jahr besonders mit der sehr weichen Bahn zu kämpfen, die Zuschauer mit der Kälte und wir, die Organisatoren mit kleineren Stromausfällen. Dennoch war es hoffentlich für alle wieder ein schöner Rennabend.

In den nächsten Tagen werden wir hier auf der Seite Bilder und Berichte veröffentlichen, wegen der Herbstferien kann es sich allerdings etwas verzögern...

Die Ergebnisseliste ist aber bereits online.

Burkhards Fotos gibt's jetzt hier (dazu müsst ihr aber auf der Hauptseite angemeldet sein).

Noch mehr Fotos von Finnenbahnläufer Hartmut Dahlmann findet ihr auf seiner Picasa-Seite

   

 

 

 

Wie wir Organisatoren unser 17. Finnenbahn-Meeting 2010 erlebten

Mehr gute Freunde als Teufel im Detail

Wenn eine bevorstehende Laufsportveranstaltung 16 Jahre lang mit kaum verändertem Organisationsteam gelaufen ist, dann liegt eigentlich der Gedanke nahe: „ Naja, das hat so lange geklappt; es wird natürlich auch in diesem Jahr wieder gut über die Bühne gehen.“. Theoretisch ist das richtig, denn schließlich sind alle gut eingearbeitet und verstehen ihr Handwerk zur Genüge. Aber dennoch kommt es immer wieder vor, dass gerade routinierte Organisationsteams durch die Kettenreaktion nur eines Fehlers eine Veranstaltung in die Schieflage bringen. Die Teilnehmer gehen dann murrend nach Hause, und der motivationstötende Satz liegt in der Luft: „Die haben das wohl nicht mehr nötig, sich für uns noch anzustrengen“.

Weiterlesen: Wie wir Organisatoren unser 17. Finnenbahn-Meeting 2010 erlebten

Weitere Beiträge ...

  1. Der Wettkampf im Rückblick