Deutliche Leistungssteigerung der Meilenläufer

Nicola Sommerfeld und Sören Riechers siegten

Über einen erfreulichen Leistungsanstieg konnte man sich bei der dritten Austragung der Holter Meile im heimischen Ölbachstadion freuen. Sowohl bei den Frauen als auch in der Männerklasse gab es neue Stadionbestzeiten und eine Ablösung der Vorjahressieger.  Was die Beteiligung betrifft, war die Gesamtteilnahme rückläufig, was hauptsächlich die Männerkonkurrenz betraf, während bei den Frauen ein leichter Anstieg zu verzeichnen war. 

Sören Riechers und Nicola Sommerfeld bei der Siegerehrung mit Laufspaß Chef Jörg Tews

 Beim Meilenlauf der Damen kam es zu einem interessanten Dreikampf zwischen der Vorjahressiegerin Linda Wendt( Laufspaß) der ASG-Läuferin Farina Freigang und Nicole Sommerfeld (Laufspaß) Nachdem das Trio in den ersten drei Runden bereits von der übrigen Konkurrenz deutlich abgerückt war, steigerte Farina Freigang deutlich das Tempo und zog so energisch  an Linda Wendt vorbei, dass diese abreißen lassen musste. Nicht so die bis dahin unauffällig mitgelaufene Nicola Sommerfeld. In einem furiosen Kurvenlauf setzte sie sich auf den letzten 200 Metern an die Spitze und beendete die Meile in guten 5:39.2 Minuten, die gleichzeitig Damenrekord für das Ölbachstadion bedeuteten. Farina  Freigang und Linda Wendt folgten in 5:45 und 5:50 Minuten..

In der Männerkonkurrenz gewannen der Laufspaß Routinier Karl-Heinz Stükerjürgen und der ASG Läufer Florian Gellert die beiden Vorläufe, während sich die Favoriten Vorjahrssieger Thomas Johannhörster( Laufspaß)  und Orientierungsläufer Sören Riechers(ASG) noch zurückhielten.

Doch mit dieser taktischen Zurückhaltung war es im Endlauf der Männer schnell vorbei, denn Sören Riechers übernahm sofort die Führung und schlug mit seiner ersten Runde in 68 Sekunden ein hohes Tempo an, dem nur Thomas Johannhörster annähernd folgen konnte, während Florian Gellert und Nick Jakobebbinghaus ( Laufspaß) auf den Plätzen drei und vier folgten. In dieser unveränderten Reihenfolge lief die Holter Meile 2016 als ein brutaler Tempolauf der ersten Vier ab und brachte mit 4:37 für Sören Riechers einen neuen Stadionrekord und für Thomas Johannhörster (4:45) Florian Gellert( 5:04) sowie Nick Jakobebbinghaus(5:09) neue persönliche Bestzeiten. Hinter dem Spitzenquartett lieferten sich die Sender Lauf-Routiniers einen mächtigen Zielspurt um die Plätze, den letztlich Josef Schyra in 5:28:2  mit nur einer Zehntelsekunde vor Harry Klassen(5:28,3) Karl Heinz Stükerjürgen( 5:30,5) und Rainer Sprehe(5:30,6) gewinnen konnte.

Organisatorisch lief die Holter Maile 2016 reibungslos ab.Bei Jörg Tews, Horst Gehrmann und Rainer Lauströer lagen die Zeiterfassungen in sicheren Händen. Wünschen sollte man sich für kommende Austragungen von Mittelstreckenläufen nur eine etwas regere Teilnahme der heimischen Läufer, denn trotz aller modernen Trainingsmethoden gilt im Laufsport nach wie vor  die Regel: Der Weg zum Erfolg im Laufstreckenlauf führt über die Mittelstrecke.

 

Ergebnisse

Frauen

1 00:05:39 Nicola Sommerfeld Laufspaß Sende
2 00:05:45 Farina Freigang ASG Teutoburger Wald
3 00:05:50 Linda Wendt Laufspaß Sende

 

Männer

1 00:04:37 Sören Riechers ASG Teutoburger Wald
2 00:04:45 Thomas Johannhörster Laufspaß Sende
3 00:05:04 Florian Gellert ASG Teutoburger Wald